Urbane Villen – Paare

Holzhäuser am Rande der Landesgartenschau 2018

Lageplan

Die städtebaulich intendierte Dimension der Gebäude und die offene Bauweise stellen den Typus der urbanen Villa dar. Dementsprechend erfolgt die Erschließung über ein innen liegendes Treppenhaus, um das sich die Wohnungen perfekt belichtet als Vierspänner gruppieren. Je zwei der Häuser ergänzen sich zu einer Paarung, die Erschließung erfolgt zwischen den Häusern, so das die Hauptadresse von Süden erfolgt und somit autofrei in Bezug zum Landschaftspark liegt.

Erdgeschoss

Architektur und Gestalt – Mischung von gefördertem und freien Wohnungsbau in einem Gebäude

Eine durchdachte Grundrissentwicklung, Konstruktion und Gestalt kommt mit wenigen, gut zueinander komponierten Teilen aus. Diese intelligente Architektur besticht einerseits durch Sachlichkeit aber auch durch Emotion, was durch das sichtbar bleibende Holz als Außenverkleidung und in den Deckenuntersichten unterstützt wird.

Die gut geschnittenen Grundrisse mit geringem Anteil an Verkehrsflächen sind perfekt nutzbar. Durch die hohe Grundrissqualität sind geförderte und frei finanzierte Wohnungen stapelbar und in einem Gebäude unter zu bringen. Die geförderten Wohnungen sind in EG und 1. OG untergebracht, die frei finanzierten Wohnungen im 2. und 3. OG, das die Gebäude in Bestand gehalten werden. Die Wohnungen im EG erhalten Terrassen, 1. und 2. OG Loggien, im Staffelgeschoß entstehen großzügige Dachterrassen.

Holzbau und Tragwerk

Holzbau und massive Holzbauweise

Die Moderne beeinflusst uns sowohl in der Formensprache als auch in ihrer klaren Trennung von Tragwerk, Fassade und Ausbau. So forderte sie die Entwicklung von flächenförmigen Bauteilen (Decken und tragende Wände) heraus. Seit einiger Zeit hat sich eine Ent-wicklung ergeben, bei der flächenförmige Decken und Wandbauteile auch in Form von Holzbaustoffen z.B. Brettsperrholz lieferbar sind. Die Deckenelemente spannen als ein Element von Außenwand zu Außenwand, die Anzahl der Zwischenwände bestimmt die Anzahl der Tragachsen und somit die Durchlaufwirkung.


Projektdaten

Ort:

Würzburg

Bauherr:

GBI AG Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen, Erlangen

Fläche:

BGF 5.050 m2, 4 Häuser auf zwei Grundstücken, 55 Wohneinheiten, WF 4.010 m2, 46 TG Stellplätze

Ansicht

Lageplan

Erdgeschoss

1. Obergeschoss

3. Obergeschoss

Ansichten

Holzbau und Tragwerk

Fassadenschnitt